Inhalt Navigation
Agentur Blog

Spezialgebiet Vintage-Model

21 Jun, 2021

Vintage spielt in der Modebranche eine große Rolle: Es gibt Mode-Labels, die sich ganz dem Vintage-Style verschrieben haben. Andere greifen immer wieder Trends aus vergangenen Jahrzehnten auf und lassen sie neu aufleben. Da wundert es nicht, dass auch das Model-Business eng damit verknüpft ist.

Ob auf Laufstegen, in Modemagazinen, auf Plakatwänden oder in Online-Shops – die Models sind es, die die Vintage-Mode der Öffentlichkeit präsentieren.

Wenn Du Dich für das Modeln und Vintage-Mode interessierst, haben wir hier einige interessante Infos für Dich!


#Vintage ist im Trend …

Vintage-Mode ist schon seit Langem schwer angesagt: Immer wieder tauchen in den Kollektionen der großen Labels Key-Pieces und Stilrichtungen auf, die vor einiger Zeit schon einmal im Trend waren. Diese Vintage-Mode, die auch als Retro-Mode bezeichnet wird, greift damit die Fashion-Highlights älterer Generationen wieder auf.

Fast genauso beliebt ist der Vintage-Look oder Used-Look, der in eine ähnliche Richtung geht. Hierbei werden Kleidungsstücke künstlich auf alt getrimmt, sodass sie abgenutzt aussehen. Es wird der Eindruck erweckt, als hätte das jeweilige Teil eine lange Geschichte zu erzählen. Das macht wiederum denjenigen, der es trägt, interessanter. Besonders beeindruckend und natürlich authentisch ist es, wenn die Stücke nicht nur „fake used“, sondern tatsächlich alt und abgenutzt sind.
Zu wissen, dass das Kleidungsstück wirklich schon ein Leben hatte und etwas Reales hinter den Abnutzungserscheinungen steckt, macht das Ganze um einiges reizvoller. Das gilt auch für die Accessoires. Gerade Vintage-Uhren, die es in verschiedenen Stilen gibt, werden mit der Zeit immer schöner und sogar wertvoller. Zusätzlich zu dem emotionalen Wert, der dahintersteckt, ist es eben der historische Faktor, der ihren Reiz ausmacht. Vor allem die Vintage-Modelle angesehener Uhrenmarken sind immer noch sehr beliebt.

#…und noch mehr!

Plus Size Model

Echte Vintage-Mode ist nicht nur wegen ihres Looks so angesagt. Sie beschreibt außerdem einen gesellschaftlichen Trend, der immer wichtiger wird: Weg von Fast-Fashion und Wegwerfgesellschaft hin zu mehr Second-Hand und Nachhaltigkeit.

Immer mehr Labels bekennen sich zu mehr Transparenz und ergreifen Maßnahmen, um ihre Unternehmen und Arbeit langfristig nachhaltiger zu machen. Umgekehrt ist der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit der Grund für den Vintage-Trend. Durch den Kauf von gebrauchten Stücken kommen theoretisch weniger neu produzierte in Umlauf. Noch dazu ist das Tragen von Vintage-Teilen eine Möglichkeit, sich vom Mainstream abheben.

#Das macht das Vintage-Modeln so besonders

#So wirst Du (Vintage) Model

Doch wie kannst Du (Vintage) Model werden? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine besteht darin, sich bei Magazinen, einem Unternehmen und ähnlichen Stellen direkt zu bewerben. Vorerfahrung ist in der Regel nicht zwingend erforderlich, wobei es Dir möglicherweise Pluspunkte verschafft, wenn Du schon einmal gemodelt hast. Relevant für Deine Bewerbung sind aussagekräftige Fotos sowie die wahrheitsgemäße Angabe Deiner Körper- und Kleidergröße. Natürlich gibt es keine Garantie, dass Deine Bewerbung zu einem Fotoshooting führt. Aber einen Versuch ist es immer wert. Wenn es nicht klappt, liegt das oft daran, dass es mehr Bewerber*innen als verfügbare Shooting-Plätze gibt. Sei also nicht enttäuscht und versuch es einfach erneut.

Plus Size Model

Eine andere Möglichkeit, um an einen Job als Vintage-Model zu gelangen, ist die Bewerbung bei einer Modelagentur. Sie vermittelt auf Anfrage Models an Kunden – passend zum geplanten Projekt oder Shooting. Wenn Du in der Datenbank einer Modelagentur registriert bist, kann es also sein, dass Du genau den Vorstellungen eines Kunden entsprichst und daraufhin gebucht wirst.

Wichtig zu wissen: Vintage-Model ist keine klassische Model-Kategorie. Bewirb Dich daher einfach für eine der verfügbaren Kategorien, z. B. Classic, Plus Size oder Tattoo Model. Was Du zusätzlich machen kannst: Teile der Agentur mit, dass Du besonders an Vintage-Shootings interessiert bist.

#Voraussetzungen für Models

Generell ist es immer von Vorteil, als Model ein gutes Körpergefühl zu haben. Es ist wichtig zu wissen, wie man sich ansprechend bewegt und vor der Kamera gibt. Sich selbst stylen zu können, ist ebenfalls sehr hilfreich. Nicht alle heutigen Friseure oder Visagisten kennen sich mit den Frisuren und dem Make-up früherer Zeiten aus. Außerdem schadet es sicher nicht, wenn Du Interesse an (Vintage) Mode mitbringst. Denn je besser Du Dich mit der jeweiligen Mode identifizieren kannst, desto weniger fühlst Du Dich beim Shooting verkleidet und es fällt Dir leichter, mit Deiner Mimik und Deiner Pose ein authentisches und überzeugendes Gesamtbild zu schaffen.


Weitere Beiträge

03 Jan, 2024

Im Rampenlicht: Das richtige Make-up für Events wählen

Wenn es um das perfekte Erscheinungsbild bei Events geht, spielt Make-up eine entscheidende Rolle – besonders für Models, die im Auftrag eines Kunden auftreten. Es geht nicht nur um Optik, sondern auch darum Persönlichkeit und Stil durch sorgfältig ausgewähltes Make-up zum Ausdruck zu bringen. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen und zeigen, wie Models ihr Make-up für verschiedene Events auswählen, um sowohl auf dem Laufsteg als auch bei Fotoshootings zu glänzen.
Weiterlesen
04 Mär, 2018

Natürlichkeit im Model Business – Darauf kommt es an

Die Welt der Models ist für viele Menschen ein Ort, an dem Oberflächlichkeit Vorrang hat. Künstliche Schönheit und das gespielte Simulieren von Attraktivität sind Vorurteile, mit denen Models immer wieder konfrontiert werden.
Weiterlesen
21 Jun, 2018

Alles andere als langweilig: Tipps für ein beeindruckendes Portfolio

Model Make Up
Die Sedcard zählt für jedes Model als wichtigstes Aushängeschild und ist gleichzeitig ein aussagekräftiges Marketinginstrument. Zumindest, wenn das Portfolio dabei Deine persönlichen Stärken und Dein Potential gut zur Geltung bringt. Wer hier seine Vielseitigkeit zeigen kann oder sich durch beeindruckende Bilder, von außergewöhnlichen Shootings, von der Masse abhebt, wird auch eher gebucht. Wir zeigen Dir, was ein ausdrucksstarkes Portfolio ausmacht.
Weiterlesen
10 Dez, 2021

Moderationtipps für Virtuelle und Hybride Events

Virtuelle und hybride Events haben sich mittlerweile als fester Bestandteil in der Live-Kommunikation etabliert. Dabei ist die Auswahl der richtigen Tools, die Integration aller Teilnehmer, Unterhaltung und Interaktion entscheidend, dennoch sind virtuelle Events für viele Unternehmen noch Neuland. Wer allerdings zukunftsorientiert arbeiten und dabei interaktiv sowie emotional packend bleiben möchte, der setzt auf virtuelle Events.
Weiterlesen
08 Mai, 2023

Männermodels im Fokus: Bartpflege leichtgemacht

Meistens sind es die weiblichen Models, die Pflege und Styling Tipps in unserem Modelblog bekommen, aber dieses Mal stehen unsere Männermodels im Fokus. Der Bart eines Mannes kann viel ausmachen! Daher haben wir einige Tipps und Tricks für euch gesammelt, damit auch ihr den perfekten Bart für das nächste Shooting habt.
Weiterlesen
11 Aug, 2023

KI Konsequenzen: Übernahme der Modelwelt?

Die Menschen entwickeln sich immer weiter und so schreitet auch die Technologie schnell voran. Nun stellt sich aber für jeden die Frage, was für Folgen dieser Fortschritt haben kann. Denn wenn nun durch eine künstliche Intelligenz Bilder von allem und jedem ganz einfach generiert werden können, dann muss dies doch auch Konsequenzen mit sich tragen, oder?
Weiterlesen

# Modelagentur

Model werden Buchungsanfrage

# Kontaktdaten

Isabella
Isabelle Simou
Social Media
+49 521 337 329 06
i.simou(at)the-models.de