Inhalt Navigation
Agentur Blog

7 Tipps für ein gutes Casting-Outfit

15 Dez, 2021

Im Model-Business gehören Castings zu Deinem Alltag dazu. Egal, ob Du bei einer Modenschau mitlaufen, eine Rolle in einem Werbespot ergattern oder Fotomodel für einen Onlineshop werden möchtest, vor vielen Jobs steht das Casting. An einem Casting-Termin nehmen viele Models teil, sodass es wichtig ist, aus der Menge hervorzustechen. Das funktioniert schon mit dem richtigen Casting-Outfit. Doch worauf kommt es beim Styling für das Casting an?

Tipp 1: Weniger ist mehr

Jetzt bloß nichts falsch verstehen, denn hier geht es um die Auffälligkeit, nicht die Menge der Kleidungsstücke! Gerade Newcomer Models machen bei ihrem ersten Casting gerne einen entscheidenden Fehler: Nach dem Motto „mehr ist mehr“ stellen sie sich ein aufwendiges Outfit zusammen, verwenden viel Make-up und stylen sich in stundenlanger Arbeit ausgefallene Hochsteckfrisuren. Das ist aber bei den allermeisten Castings gar nicht gewünscht. Sofern Du keine anderen Anweisungen erhalten hast, gilt bei Castings eher der Leitspruch: Weniger ist mehr! Egal, ob bei einem klassischen Casting vor Ort, einem schnellen Go-See oder bei einem E-Casting, verzichte auf ein umfangreiches Styling und setze auf Basics aus Hose, Shirt und Schuhen.



Tipp 2: Die passende Hose finden

Model-Damen

Sowohl Frauen als auch Männer tragen bei Castings in der Regel eine schlichte Hose. Diese sollte möglichst dunkel sein. Die meisten Models entscheiden sich für eine schwarze Hose, es kann aber auch eine schöne Jeans sein. Achte lediglich darauf, dass sie ordentlich und gepflegt ist – ohne auffällige Waschungen oder gar Löcher. Wichtig ist die richtige Passform Deiner Hose: Sie sollte eng anliegen und Deinen Körper betonen. Die Jury will sich schließlich einen Eindruck von Dir machen.

Tipp 3: Ein schlichtes Oberteil

Auch bei der Wahl des Oberteils gilt, sich auf Basics zu konzentrieren. Schlichte Tops oder T-Shirts von Marken wie Omoda eignen sich perfekt zum Casting. In der Regel tragen Models eine Kombination aus dunkler Hose und weißem Top oder Shirt. Es geht aber auch andersrum – vor allem bei dunklen Hauttypen. Hast Du also einen eher dunklen Teint, kannst Du auch ein schwarzes Shirt mit einer hell gewaschenen Jeans kombinieren, um Deine Vorzüge zu betonen. Achte auch beim Oberteil darauf, dass es körperbetont sitzt und eine gute Passform hat.

Tipp 4: Auf alles vorbereitet sein

Gehst Du zu einem Casting, hoffst Du natürlich immer in die „nächste Runde“ zu kommen und verschiedene Kleidungsstücke des Designers anprobieren zu können. Die Mode ist oft durchsichtig oder sehr knapp geschnitten. Deshalb ist es von großer Bedeutung, die passende Unterwäsche zu tragen: Wähle hautfarbene Unterwäsche, die möglichst nahtlos ist, damit sich diese unter der Kleidung nicht abzeichnen kann, dadurch sieht Dein potenzieller Kunde sofort, dass Du mitgedacht hast.

Tipp 5: Bikini oder Badeshorts einpacken

Manchmal will die Jury noch ein bisschen mehr von Dir sehen, bevor Du eine Jobzusage erhältst. Dann wirst Du gebeten, Deine Oberbekleidung auszuziehen. Um dann nicht in Deiner Unterwäsche laufen zu müssen, ist es praktisch, wenn Du einen Bikini beziehungsweise Badeshorts dabei hast. Achte auch hier auf Schlichtheit: Weiße oder schwarze Badebekleidung ohne viele auffällige Details sind ideal. Deine Kleidungsstücke sollen schließlich nicht von Dir ablenken.

Tipp 6: Immer an High-Heels denken

Frauen, die sich bei einem Casting vorstellen, dürfen keinesfalls ihre High-Heels vergessen. Sie lassen Dich etwas größer wirken und betonen Deine Beine. Außerdem muss der Kunde sicherstellen, dass Du auch wirklich gut in hohen Schuhen laufen kannst. Gerade für Laufsteg-Castings ist das ein absolutes Muss. Halsbrecherisch muss der Absatz aber keineswegs sein: Ein mittelgroßer Absatz reicht, stelle deshalb sicher, dass Du gut in den Schuhen laufen kannst und sie Dir passen. Außerdem sollten sie sauber und nicht ramponiert sein. Ziehe sie am besten erst kurz vor dem Casting an. Männer hingegen tragen schlichte schwarze oder braune Schuhe aus Leder, die natürlich ebenfalls gut gepflegt und geputzt sein sollten.

Tipp 7: Kein Make-up oder Styling

In puncto Make-up und Haare gilt ebenfalls das Motto „weniger ist mehr“. Auch wenn es schwerfällt, verzichte am besten komplett auf Make-up. Nur, wenn Du ganz natürlich bist, kann die Jury beurteilen, ob Du zum Job passt. Daher solltest Du auch Deine Haare nicht großartig stylen: Wasche sie am Casting-Morgen und föhne Sie wie gewohnt. Trage sie offen, aber nimm ein Haarband mit, damit Du sie Dir auf Wunsch der Jury aus dem Gesicht binden kannst.

#Bonus: Eine positive Ausstrahlung ist das beste Accessoire

Gerade bei einem Go-See handelt es sich meist um ein regelrechtes Massencasting. Um aus der Menge herauszustechen, solltest Du auf eine positive Ausstrahlung achten. Trage ein natürliches Lächeln auf Deinen Lippen und zeig, dass Du Spaß an der Sache hast. Sei selbstbewusst und professionell und punkte mit Fairness und Aufgeschlossenheit. Mit dieser positiven Ausstrahlung trägst Du am Casting-Tag das beste Accessoire.


Weitere Beiträge

16 Okt, 2018

Leuchtende Augen erhellen die Welt! – The models meets One Dollar Glasses

Wir möchten Euch von einem Herzensprojekt erzählen, das wir seit diesem Jahr unterstützen – One Dollar Glasses! Getreu dem Motto „Leuchtende Augen erhellen die Welt!“ werden hier Brillen für Menschen produziert, die zwar eine Sehhilfe benötigen, sich aber unter normalen Umständen niemals eine leisten könnten. Doch das war noch nicht alles! Was hinter dem Projekt steckt, erfahrt Ihr hier!
Weiterlesen
22 Mär, 2024

Die Rolle von Influencern in der Modeindustrie: Trends setzen, Marken fördern

Fashion Influencer Marketing Model
In der schnelllebigen Welt der Mode sind es nicht mehr nur die traditionellen Modenschauen und Hochglanzmagazine, die Trends setzen. Influencer haben sich als mächtige Akteure in der Branche etabliert, deren Reichweite und Einfluss täglich wachsen. In diesem Artikel tauchen wir in die faszinierende Welt der Fashion Influencer ein und zeigen dir, wie du diesen Trend für dich und deine Marke nutzen kannst.
Weiterlesen
14 Aug, 2023

Strahlend schöne Model-Haut: Akne im Erwachsenenalter verstehen und bewältigen

In der Pubertät laufen im Körper zahlreiche hormonelle Prozesse ab, die bei einigen mehr, bei Anderen weniger ausgeprägte Akne entstehen lassen können. Während diese sich in aller Regel mit der Zeit gibt, tritt sie bei einigen Erwachsenen auch noch im fortgeschrittenen Alter auf. Davon sind natürlich auch Models betroffen, deren Haut bei jedem Job gesund und strahlend aussehen soll. Was sind die Ursachen und was kannst Du tun, um ausgeprägte Akne zu reduzieren und Dein Hautbild zu verfeinern? Dieser Beitrag blickt hinter die Kulissen und stellt mögliche Lösungsansätze vor.
Weiterlesen
29 Jan, 2020

New year new goals: Modelagentur goes Moderation

Moderatoren Agentur
Als Agentur sind wir bereits erfolgreich bei der Vermittlung von Models verschiedenster Bereiche: Von klassischen über Plus Size bis hin zu Best Ager und Tattoomodels. Unsere Hostessen begeistern auf jeder Messe, unsere Influencer bringen Kunden und Produkte näher an die User. Es scheint, als gäbe es nichts mehr, was wir noch anbieten können – aber nicht mit uns! Stillstand bedeutet Rückschritt und wir streben stets danach, unser Angebot noch besser an die Bedürfnisse unserer Kunden und die Talente unserer Models und Hostessen anzupassen. Aus diesem Grund hieß es für uns auch in diesem Jahr „New year new goals“ und wir haben uns dazu entschlossen, 2020 auch als Moderatoren Agentur zu agieren!
Weiterlesen
15 Mär, 2022

Gigi Hadid – Was verbirgt sich hinter dem Supermodel

Gigi Hadid gehört zu den größten Supermodels weltweit. Heutzutage ist sie von den Laufstegen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Ihre Karriere startete schon mit zwei Jahren. Auf ihrem Weg in die Modewelt, war es nicht immer so einfach und perfekt, wie es auf den ersten Blick wirken mag. Sie eckte oft in der Öffentlichkeit an und litt unter einer schweren Krankheit. Dennoch gab Gigi nie auf – einer der Hauptgründe für ihren Erfolg.
Weiterlesen
01 Okt, 2018

Dein Körper als Model: Zwischen Tempel und Kapital

Dein Körper ist ein Tempel, Dein Körper ist Dein Kapital! – Auf den ersten Blick scheinen diese beiden Aussagen nicht zusammenzupassen. Dennoch lassen sich beide auf den besonderen Job eines Models übertragen. Gewissermaßen bedingt das eine sogar das andere: Wenn Du Deinen Körper als Tempel betrachtest und ihn gut behandelst, kommt dies Deiner Gesundheit und Ausstrahlung zugute –also all dem, was Du brauchst, um als Model Erfolg zu haben und gutbezahlte Aufträge zu bekommen. Wir zeigen Dir, wie Du etwas für Deinen Körper tun kannst, ohne zu übertreiben und Dir trotzdem dabei treu zu bleiben.
Weiterlesen

# Modelagentur

Model werden Buchungsanfrage

# Kontaktdaten

Isabella
Isabelle Simou
Social Media
+49 521 337 329 06
i.simou(at)the-models.de