Inhalt Navigation
Agentur Blog

Haut- & Körperpflege: Die besten Tipps & Routinen für einen guten Auftritt

18 Mai, 2022

Ein frischer Teint und ein gepflegtes Aussehen sind die Grundvoraussetzungen, um bei Casting- Terminen oder Anproben einen guten Eindruck zu hinterlassen. Der Körper ist schließlich das Kapital eines jeden Models und je mehr Haut zu sehen ist, umso wichtiger ist es, mit den besten Voraussetzungen an den Start zu gehen. Wir zeigen Dir, warum Haut- und Körperpflege auch langfristig so wichtig ist und geben Dir Tipps für die geeigneten Pflegeroutinen.

#Warum ist Haut- und Körperpflege so wichtig?

Natürlich ist es von Job zu Job verschieden, nach welchem Modeltyp die Designer, Fotografen & Co suchen. Es gibt aber Kriterien, auf die immer Wert gelegt wird, damit Du vor der Kamera oder auf dem Laufsteg einen guten Auftritt hinlegst. Dazu gehört zum Beispiel eine gepflegte Haut. amit diese auf den Bildern nicht – oder zumindest in geringerem Ausmaß – nachbearbeitet werden muss und es keine Einschränkungen beim Make-up gibt. Doch gerade, weil Du in diesem Job so häufig geschminkt wirst und das mit wechselnden Produkten, kann es auf lange Sicht vereinzelt zu Hautunreinheiten oder -reizungen kommen. Demnach kommt es auf die richtige Pflege an, um die Haut trotz all dieser Strapazen gesund und damit auch schön zu erhalten. Das betrifft auf der einen Seite die Reinigung, mit der sämtliche Produkte ohne Rückstände entfernt werden können. Auf der anderen Seite betrifft es aber auch die Pflege, damit die Haut langfristig schön und glatt bleibt. 

Dieses ist jedoch nur ein Beispiel von vielen, denn der Modeljob bringt zahlreiche Herausforderungen mit sich. Stress, viele Reisen und ständig wechselnde Frisuren sind weitere Gründe, die sich schnell auch im Aussehen bemerkbar machen. Müdigkeit kann für dunkle Augenringe sorgen und das kalkhaltige Wasser im Hotel lässt die Haare schnell spröde wirken. Solche Details können den guten Eindruck trüben, den Du bei Castings hinterlassen möchtest. Es ist deshalb wichtig, all diese Herausforderungen zu kennen und auf sie vorbereitet zu sein. Du kannst Dir sicher sein, dass Profis in der Branche auf genau solche Details achten und dass Du einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz genießt, wenn Du diesbezüglich auf ganzer Linie überzeugst. Die Haut- und Körperpflege sollte daher für jeden Menschen ein fester Bestandteil der alltäglichen Routine sein – als Model gehört sie dahingegen sogar fest zum Beruf und muss deshalb als verpflichtender Teil des Jobs betrachtet werden. Darauf weisen auch alle professionellen Agenturen ihre Models regelmäßig hin.

#Gepflegt von Kopf bis Fuß: Auf das Gesamtbild kommt es an

Model Pflegeprodukte

Wie bereits deutlich wurde, betrifft das Thema Körperpflege alle Bereiche von den Haaren bis zu den Nägeln. Das gilt auch, wenn bei dem jeweiligen Job nur ein Teil Deines Körpers zu sehen ist. Du weißt schließlich nie, welche Outfits Du beim Shooting oder auf dem Laufsteg schlussendlich tragen wirst und solltest auf alles vorbereitet sein. Ein Look, bei dem z. B. sehr viel von Deinem Körper zu sehen ist, ist der aktuell so angesagte Lingerie-Trend. 

Es geht bei diesem Look darum, Dessous-Teile wie Satintop, Slipdress und Body alltagstauglich und stilvoll zu kombinieren und sie gleichzeitig auch gekonnt in Szene zu setzen. Dabei kommt es auf die Mischung aus sinnlichen, verspielten und körperbetonten Dessous und eleganten oder casual gehaltenen Kleidungsstücken an, die den Körper umspielen und daher gerne oversized sein dürfen. Es ist wichtig Dich immer ganzheitlich auf einen Job oder ein Casting vorzubereiten. Dadurch hinterlässt Du einen guten Eindruck und kannst zugleich entspannter an die Sache herangehen – wohl wissend, dass Du für alle Eventualitäten gerüstet bist. Aber die Körper- und Hautpflege sollte nicht nur eine lästige Pflicht sein. Stattdessen kann sie auch eine willkommene Abwechslung zum anstrengenden Arbeitsalltag darstellen und zum echten Wellnesserlebnis werden, das beim Stressabbau hilft. So wirkt es sich nicht nur auf Dein Äußeres, sondern ebenso auf Dein Inneres aus – und bekanntlich kommt wahre Schönheit ja von innen.

#Haut- und Körperpflege als Self-Care Routine

Gesichtspflege

Model Gesichtspflege

Vor allem bei Fotoshootings steht das Gesicht oftmals im Fokus. Die Haut sollte bei einem Model daher rein und glatt sein, damit die Make-up-Artists bei ihrer Arbeit möglichst wenige Einschränkungen haben. Wie bereits erwähnt, ist die Gesichtsreinigung dabei ein wichtiger Schritt. Du solltest Dich am Abend immer (!) gründlich abschminken und die Haut reinigen – selbst, wenn Du nach einem langen Arbeitstag sehr müde bist. So verhinderst Du, dass die Poren verstopfen und sich Hautunreinheiten bilden. Gleichzeitig ist die Haut somit bestens vorbereitet, um Pflegeprodukte optimal aufzunehmen. Dafür empfiehlt sich einerseits eine tägliche Pflege, beispielsweise eine Tages- und Nachtcreme. Andererseits sollte etwa einmal pro Woche ein Peeling stattfinden oder eine Maske aufgetragen werden. 

Wichtig ist, dass die Gesichtspflege an den jeweiligen Hauttyp angepasst wird, wenn es um die Auswahl und Reihenfolge der Produkte geht. Ebenso ist es essentiell, schon an die Zukunft zu denken und die Haut durch einen Lichtschutzfaktor in der Creme vor einer vorzeitigen Hautalterung zu schützen. Gerade, weil Du nicht immer beeinflussen kannst welche Produkte bei der Arbeit auf Deine Haut aufgetragen werden und wie hochwertig diese sind, solltest Du privat nicht bei der Gesichtspflege sparen, damit Deine Haut trotz der alltäglichen Strapazen schön bleibt. Auch professionelle Kosmetikbehandlungen sind in regelmäßigen Abständen eine sinnvolle und zugleich wohltuende Investition. 

Übrigens: Als Model ist es auch wichtig, dass Du Dich, beispielsweise für ein Casting oder ein Shooting, selbst schminken kannst. Dafür empfiehlt sich ein möglichst natürlicher Look, der ebenfalls perfekt auf Deinen Typ abgestimmt ist. Betone dabei am besten Deine ausdrucksstarken Augen oder sinnlichen Lippen. Vor allem bei Castings ist es wichtig nur kleine Verschönerungen vorzunehmen, damit sich die Agents einen unverfälschten Eindruck von Deinem Aussehen machen können. Weniger ist mehr, lautet daher das Motto und deshalb ist es so wichtig, dass Deine Haut auch ungeschminkt überzeugt.

Maniküre und Pediküre

Erfahrene Agents werden außerdem auf die Details achten – beispielsweise die Hand- und Fußnägel. Auch diese sollten möglichst dezent gehalten werden, sprich ohne oder nur mit durchsichtigem Nagellack. Dennoch ist es wichtig, dass sie gepflegt sind. Das bedeutet, dass sie gesund und wohlgeformt sind, sodass sie bei Bedarf schnell durch einen farbigen Nagellack für den Job in Szene gesetzt werden können. Ob Du die Mani- und Pediküre selbst übernimmst oder dafür in ein professionelles Studio gehst ist Dir schlussendlich selbst überlassen. Wichtig ist in jedem Fall, dass Du keine künstlichen oder Gelnägel anbringen lässt, denn diese können nicht einfach bei Bedarf entfernt oder (farblich) verändert werden. Gepflegte Natürlichkeit ist bei Castings und Fotoshootings daher das A und O.

Haarpflege

Bei den Haaren gilt das nur bedingt, sprich Du musst nicht zwingend Deine Naturhaarfarbe tragen. Es ist durchaus üblich, als Model gefärbte Haare zu haben oder auch mit einem ungewöhnlichen Schnitt aufzufallen. Allerdings muss Dir bewusst sein, dass eine andere Frisur Deinen Typ vollständig verändern kann. Er qualifiziert Dich daher für andere Jobs und deshalb sollten Haarfarbe sowie -schnitt mit Bedacht gewählt werden. Bestenfalls geschieht das in Absprache mit der Agentur und oftmals musst Du dort auch um Erlaubnis fragen, wenn Du eine größere Veränderung vornehmen möchtest. Aber auch die Haarpflege im Alltag spielt eine wichtige Rolle für den Erfolg eines Models. Je gesünder und schöner die Haare sind, desto besser stehen die Chancen auf einen Job. 

Sie sollten daher frisch gewaschen sein, wofür sich ein mildes Shampoo empfiehlt. Ansonsten kann die ständige Haarwäsche das Haar übermäßig austrocknen und brüchig aussehen lassen. Ebenso wie beim Make-up ist es aber wichtig, eventuelle Rückstände von Styling-Produkten wie Haarspray nach einem Job vollständig zu entfernen. Nach der Reinigung wird dann am besten ein Conditioner aufgetragen, um den Haaren die entzogene Feuchtigkeit sowie Pflege zurückzugeben. Bei einem Casting sollten sie zudem natürlich fallen, sprich für die Agents sollte erkennbar sein, ob Du beispielsweise lockiges, welliges oder glattes Haar hast. Falls Du Extensions trägst ist es zudem wichtig, diesbezüglich ehrlich zu sein, denn sie können das Styling je nach gewünschter Frisur erschweren – oder sogar unmöglich machen. Auch diesbezüglich bist Du also mit Natürlichkeit auf der sicheren Seite.

#Sport und Ernährung für ein gesundes Aussehen

Stress nicht nur vermeiden, sondern auch aktiv abbauen

Model Yoga

Zuletzt kann sich, wie vorab erwähnt, Stress negativ auf das Aussehen auswirken. Haarauswahl, Hautunreinheiten, dunkle Augenringe oder kleine Fettpölsterchen können (auch) auf Stress zurückzuführen sein. Viele Models haben schließlich ein Leben mit zahlreichen Terminen, vielen Reisen und ständigem Leistungsdruck. Dass sie dadurch Dauerstress ausgesetzt sind, ist keine Seltenheit. Es ist deshalb wichtig, Stress einerseits präventiv zu vermeiden, wann immer das möglich ist. Andererseits muss er aktiv abgebaut werden, damit er nicht zum Dauerproblem wird und gesundheitliche Schäden anrichten oder sich eben negativ auf die Optik auswirken kann. Wie aber funktioniert das?

  • Entspannungstechniken wie autogenes Training, Yoga, Meditation oder progressive Muskelentspannung trainieren sowie fest in den Alltag integrieren. 
  • Genügend Pausen einlegen, sei es zwischendurch am Arbeitstag aber auch nach Feierabend, an den Wochenenden oder in regelmäßigen Urlauben. 
  • Auch eine gesunde Ernährung sowie Sport helfen dabei Stress zu verhindern beziehungsweise abzubauen.
  • Ausreichend schlafen sowie in guter Qualität, auch in fremder Umgebung, schließlich reisen Models meist viel. Finde also heraus, was Dir guttut, damit Du trotzdem erholsamen Schlaf findest. 
  • Für einen Ausgleich zur Arbeit sorgen, beispielsweise durch Unternehmungen mit Familie und Freunden oder durch Hobbys. 
  • Gedankenspiralen erkennen und durchbrechen, wenn Du beispielsweise nervös bist aufgrund eines anstehenden Castings oder Selbstzweifel hast wegen der großen Konkurrenz. Gegebenenfalls ist hierbei Hilfe durch Dritte wie einen Psychotherapeuten oder Lifecoach sinnvoll. 
  • Elektronische Geräte ausschalten, wann immer möglich, um nicht ständig erreichbar zu sein oder Deine Social-Media-Kanäle zu checken. Stichwort: Digital Detox. 
  • Atemtechniken erlernen und anwenden, wenn Du Dich besonders gestresst oder ängstlich fühlst. 
  • Ein positives Mindset entwickeln und den Spaß an Deinem Job (wieder-) finden. Schließlich ist das Modeln für viele Menschen ein echter Traumjob – auch, wenn er manchmal gewisse Schattenseiten hat.

Wenn Du diese Tipps berücksichtigst, profitierst Du von ihnen nicht nur optisch, sondern auch gesundheitlich. Je früher Du sie also verinnerlichst, desto besser sind Deine Chancen auf eine erfolgreiche Karriere als Model.


Bildquellen:

Titelbild: stock.adobe.com © Trendsetter Images

Bild 1: stock.adobe.com © New Africa

Bild 2: stock.adobe.com © fizkes

Bild 4: stock.adobe.com © NDABCREATIVITY

Bild 5: stock.adobe.com © Jacob Lund



Weitere Beiträge

17 Dez, 2021

Natürlich schön geschminkt – so geht's

Einen typgerechten, natürlichen Look zu schminken gehört zu den Skills, die jedes Model beherrschen sollte, denn nicht bei jedem Modeljob steht auch ein Make-up-Artist zur Verfügung, um diesen Part zu übernehmen. Als Model musst Du deshalb auch mal selbst Hand anlegen, doch das ist gar nicht immer so einfach! Wir haben deshalb ein paar Tipps zusammengestellt, um Dich bei dieser Herausforderung zu unterstützen.
Weiterlesen
04 Mär, 2018

Natürlichkeit im Model Business – Darauf kommt es an

Die Welt der Models ist für viele Menschen ein Ort, an dem Oberflächlichkeit Vorrang hat. Künstliche Schönheit und das gespielte Simulieren von Attraktivität sind Vorurteile, mit denen Models immer wieder konfrontiert werden.
Weiterlesen
07 Okt, 2020

Model-Tipps & Tricks für eine gesunde Ernährung

Für einige ist die Zeit im Homeoffice eine willkommene Gelegenheit, um sich endlich mal um sich selbst zu kümmern, andere finden nicht die richtige Motivation, sich mit den Themen Ernährung und Kochen auseinanderzusetzen. Eine strahlende Haut, gesundes Haar und ein frischer, aufgeweckter Teint sind jedoch nicht selten ausschlaggebend für den Erfolg im Modelbusiness. Wir zeigen euch, welche Routinen ihr nicht vernachlässigen solltet, welche Nahrungsmittel zu einer gesunden Ernährung gehören und welche unterstützende Nahrungsergänzungsmittel haben können!
Weiterlesen
01 Okt, 2018

Dein Körper als Model: Zwischen Tempel und Kapital

Dein Körper ist ein Tempel, Dein Körper ist Dein Kapital! – Auf den ersten Blick scheinen diese beiden Aussagen nicht zusammenzupassen. Dennoch lassen sich beide auf den besonderen Job eines Models übertragen. Gewissermaßen bedingt das eine sogar das andere: Wenn Du Deinen Körper als Tempel betrachtest und ihn gut behandelst, kommt dies Deiner Gesundheit und Ausstrahlung zugute –also all dem, was Du brauchst, um als Model Erfolg zu haben und gutbezahlte Aufträge zu bekommen. Wir zeigen Dir, wie Du etwas für Deinen Körper tun kannst, ohne zu übertreiben und Dir trotzdem dabei treu zu bleiben.
Weiterlesen
03 Jul, 2019

Wellness & Gesichtspflege im Modelalltag – Treatments im Kosmetikstudio

Der Job als Model besteht nicht nur aus Shootings und dem Laufsteg. Genauso gehört auch die ständige Pflege des Körpers dazu. Neben körperlicher Fitness und einer guten Ernährung ist die Gesichtspflege ein besonders wichtiger Faktor. Eine Gesichtsbehandlung im Kosmetikstudio eignet sich bestens, um das Hautbild zu verbessern – und gleichzeitig ein wenig zu entspannen und dem Alltag zu entfliehen.
Weiterlesen
06 Dez, 2021

Das richtige Make-up für das Fotoshooting: 7 Tipps für Models

Concealer, Foundation, Puder & Co. – beim Fotoshooting sollte das Make-up stimmen. Ein perfektes, natürliches Make-up dauert nicht lange. In diesem Beitrag haben wir für Dich 7 Tipps für das richtige Foto-Make-up zusammengestellt.
Weiterlesen