Inhalt Navigation
Agentur Blog

Spezialgebiet Vintage-Model

21 Jun, 2021

Vintage spielt in der Modebranche eine große Rolle: Es gibt Mode-Labels, die sich ganz dem Vintage-Style verschrieben haben. Andere greifen immer wieder Trends aus vergangenen Jahrzehnten auf und lassen sie neu aufleben. Da wundert es nicht, dass auch das Model-Business eng damit verknüpft ist.

Ob auf Laufstegen, in Modemagazinen, auf Plakatwänden oder in Online-Shops – die Models sind es, die die Vintage-Mode der Öffentlichkeit präsentieren.

Wenn Du Dich für das Modeln und Vintage-Mode interessierst, haben wir hier einige interessante Infos für Dich!


#Vintage ist im Trend …

Vintage-Mode ist schon seit Langem schwer angesagt: Immer wieder tauchen in den Kollektionen der großen Labels Key-Pieces und Stilrichtungen auf, die vor einiger Zeit schon einmal im Trend waren. Diese Vintage-Mode, die auch als Retro-Mode bezeichnet wird, greift damit die Fashion-Highlights älterer Generationen wieder auf.

Fast genauso beliebt ist der Vintage-Look oder Used-Look, der in eine ähnliche Richtung geht. Hierbei werden Kleidungsstücke künstlich auf alt getrimmt, sodass sie abgenutzt aussehen. Es wird der Eindruck erweckt, als hätte das jeweilige Teil eine lange Geschichte zu erzählen. Das macht wiederum denjenigen, der es trägt, interessanter. Besonders beeindruckend und natürlich authentisch ist es, wenn die Stücke nicht nur „fake used“, sondern tatsächlich alt und abgenutzt sind.
Zu wissen, dass das Kleidungsstück wirklich schon ein Leben hatte und etwas Reales hinter den Abnutzungserscheinungen steckt, macht das Ganze um einiges reizvoller. Das gilt auch für die Accessoires. Gerade Vintage-Uhren, die es in verschiedenen Stilen gibt, werden mit der Zeit immer schöner und sogar wertvoller. Zusätzlich zu dem emotionalen Wert, der dahintersteckt, ist es eben der historische Faktor, der ihren Reiz ausmacht. Vor allem die Vintage-Modelle angesehener Uhrenmarken sind immer noch sehr beliebt.

#…und noch mehr!

Plus Size Model

Echte Vintage-Mode ist nicht nur wegen ihres Looks so angesagt. Sie beschreibt außerdem einen gesellschaftlichen Trend, der immer wichtiger wird: Weg von Fast-Fashion und Wegwerfgesellschaft hin zu mehr Second-Hand und Nachhaltigkeit.

Immer mehr Labels bekennen sich zu mehr Transparenz und ergreifen Maßnahmen, um ihre Unternehmen und Arbeit langfristig nachhaltiger zu machen. Umgekehrt ist der Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit der Grund für den Vintage-Trend. Durch den Kauf von gebrauchten Stücken kommen theoretisch weniger neu produzierte in Umlauf. Noch dazu ist das Tragen von Vintage-Teilen eine Möglichkeit, sich vom Mainstream abheben.

#Das macht das Vintage-Modeln so besonders

#So wirst Du (Vintage) Model

Doch wie kannst Du (Vintage) Model werden? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten. Eine besteht darin, sich bei Magazinen, einem Unternehmen und ähnlichen Stellen direkt zu bewerben. Vorerfahrung ist in der Regel nicht zwingend erforderlich, wobei es Dir möglicherweise Pluspunkte verschafft, wenn Du schon einmal gemodelt hast. Relevant für Deine Bewerbung sind aussagekräftige Fotos sowie die wahrheitsgemäße Angabe Deiner Körper- und Kleidergröße. Natürlich gibt es keine Garantie, dass Deine Bewerbung zu einem Fotoshooting führt. Aber einen Versuch ist es immer wert. Wenn es nicht klappt, liegt das oft daran, dass es mehr Bewerber*innen als verfügbare Shooting-Plätze gibt. Sei also nicht enttäuscht und versuch es einfach erneut.

Plus Size Model

Eine andere Möglichkeit, um an einen Job als Vintage-Model zu gelangen, ist die Bewerbung bei einer Modelagentur. Sie vermittelt auf Anfrage Models an Kunden – passend zum geplanten Projekt oder Shooting. Wenn Du in der Datenbank einer Modelagentur registriert bist, kann es also sein, dass Du genau den Vorstellungen eines Kunden entsprichst und daraufhin gebucht wirst.

Wichtig zu wissen: Vintage-Model ist keine klassische Model-Kategorie. Bewirb Dich daher einfach für eine der verfügbaren Kategorien, z. B. Classic, Plus Size oder Tattoo Model. Was Du zusätzlich machen kannst: Teile der Agentur mit, dass Du besonders an Vintage-Shootings interessiert bist.

#Voraussetzungen für Models

Generell ist es immer von Vorteil, als Model ein gutes Körpergefühl zu haben. Es ist wichtig zu wissen, wie man sich ansprechend bewegt und vor der Kamera gibt. Sich selbst stylen zu können, ist ebenfalls sehr hilfreich. Nicht alle heutigen Friseure oder Visagisten kennen sich mit den Frisuren und dem Make-up früherer Zeiten aus. Außerdem schadet es sicher nicht, wenn Du Interesse an (Vintage) Mode mitbringst. Denn je besser Du Dich mit der jeweiligen Mode identifizieren kannst, desto weniger fühlst Du Dich beim Shooting verkleidet und es fällt Dir leichter, mit Deiner Mimik und Deiner Pose ein authentisches und überzeugendes Gesamtbild zu schaffen.


Weitere Beiträge

25 Nov, 2020

Das Styling 1x1 – Mode-Tipps, die nicht nur Models zu einem Top Styling verhelfen

Ob Model oder nicht, die Frage nach dem richtigen Styling stellt so manchen täglich vor eine große Herausforderung. Mit unserem Styling 1x1 stellen wir Dir Tipps zur Seite, mit denen Du im Handumdrehen das passende Outfit für jeden Anlass zusammenstellst!
Weiterlesen
05 Mai, 2023

Die Brille als modisches Accessoire - das richtige Modell wählen

Diagnose Sehschwäche! Noch vor 50 Jahren waren Brillen automatisch mit mangelnder Attraktivität assoziiert. Das hat sich komplett geändert, selbst Menschen ohne Sehschwäche setzen auf die Brille als Accessoire! Entscheidend für ein stimmiges Gesamtbild ist es, die richtige Brille zu finden. Ob Gleitsicht oder klassisches Modell spielt dabei keine Rolle, wobei erstere einige Vorteile hat.
Weiterlesen
15 Jan, 2020

Sneakers zur Abendgarderobe: Dresscodes sind zum Brechen da!

Sneaker zum Sommerkleid
Zur Abendgarderobe gehören hohe Schuhe! – Oder? Nicht unbedingt. In Zeiten, in denen sich selbst um eine Jogginghose herum ein professioneller Business-Look kreieren lässt, wird zunehmend signalisiert: Dresscodes sind zum Brechen da! Wer ein echtes Händchen für Mode hat, dem kann es also auch gelingen, sportliche Sneakers zum festlichen Outfit zu kombinieren und sich damit aus der Masse hervorzuheben. Aber Achtung: Der Grat zwischen modischer Selbstverwirklichung und rücksichtsloser Geschmacklosigkeit ist oft sehr schmal. – Darum erfahrt ihr in unserem nachfolgenden Guide, wie ihr die passenden Damen-Sneaker zur Abendgarderobe findet, sie gekonnt kombiniert und dabei größeren Fauxpas aus dem Weg geht!
Weiterlesen
15 Mär, 2022

Gigi Hadid – Was verbirgt sich hinter dem Supermodel

Gigi Hadid gehört zu den größten Supermodels weltweit. Heutzutage ist sie von den Laufstegen dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Ihre Karriere startete schon mit zwei Jahren. Auf ihrem Weg in die Modewelt, war es nicht immer so einfach und perfekt, wie es auf den ersten Blick wirken mag. Sie eckte oft in der Öffentlichkeit an und litt unter einer schweren Krankheit. Dennoch gab Gigi nie auf – einer der Hauptgründe für ihren Erfolg.
Weiterlesen
08 Jun, 2021

Plus Size Mode: Looks, die Kurven in Szene setzen

Bodypositivity ist eines der großen Themen der heutigen Zeit, mit dem sich auch Curvy Models auseinandersetzen müssen. Plus Size Mode spielt hier natürlich eine erhebliche Rolle. Ganz nach dem Motto „Wir stehen zu unseren Kurven und zeigen sie mit Stolz“ sind die Zeiten vorbei, in denen man sich zurückhaltend in „Säcke“ hüllte. Muster, Farben und tolle Schnitte dominieren die Modelandschaft auch im Übergrößensegment.
Weiterlesen
11 Sep, 2019

Retro-Fieber: Mit den Herbst Trends 2019 zurück in die 70er & 80er

Models und Fashion – Zwei Dinge die einfach zusammengehören! High Fashion Models präsentieren die neuesten Modetrends nicht nur auf dem Laufsteg, sondern beeinflussen auch außerhalb der Laufstege andere mit ihrem Stil. Aber auch, wenn Du noch kein High Fashion Model bist, solltest Du Dich in der Modebranche ein bisschen auskennen und in Sachen Trends up to date bleiben!
Weiterlesen

# Modelagentur

Model werden Buchungsanfrage

# Kontaktdaten

Bersan Toksöz
Bersan Toksöz
Junior Project Manager
+49 521 448 130 62
b.toksoez(at)the-models.de