Inhalt Navigation
Agentur Blog

5 Tipps für den Catwalk

12 Sep, 2019

Für viele Models sind Laufsteg Jobs der Traum schlechthin. Wer sich auf dem Catwalk bewährt, hat es geschafft. Bei einer Show muss alles stimmen: Von der die Figur über die Ausstrahlung bis zum perfekten Walk. Entscheidend ist vor allem die Lauftechnik: Models müssen sich nicht selten auf Absätzen von 15 cm und mehr souverän bewegen. Wir haben fünf Experten-Tipps für dich zusammengestellt, die Dir das Laufen auf Schuhen mit hohen Absätzen, für Deinen Catwalk-Auftritt, erleichtern.

#Übung macht den Meister – der perfekte Walk

Ohne die optimale Lauftechnik nutzen Dir Traummaße, Charisma und Ausdruck wenig. Um als Model für den Laufsteg gebucht zu werden, musst Du auf dem Catwalk überzeugen. Du bist noch kein Profi, träumst aber von einer Karriere auf dem Laufsteg? Da hilft letztendlich vor allem eins: Üben, üben und nochmals üben! Am besten besorgst Du Dir Damen Schuhe mit unterschiedlichen Absatzhöhen von Kitten Heels bis High Heels. Wähle das Schuhwerk lieber etwas zu klein als zu groß, dadurch hat Dein Fuß einen besseren Halt. Außerdem gibt das Material mit der Zeit meistens noch etwas nach.


#1. Fit für den Catwalk, mit starken Muskeln

Im Allgemeinen ist Sport im Model-Business ein großes Thema – aber nicht nur für Deine Figur! Hilf Deinen Füßen vor dem Walk, indem Du sie auf das Laufen in High Heels vorbereitest. Auf hohen Absätzen nimmst Du eine ungewohnte Körperhaltung ein, daran musst Du Dich erst gewöhnen. Das gilt besonders, wenn Du sonst nur auf Flats unterwegs bist. Stell Dich zum Aufwärmen auf die Zehenspitzen, rolle Deinen Fuß von den Ballen zur Ferse ab und geh mehrmals langsam in die Knie. Diese Übungen solltest Du regelmäßig ausführen, um Deine Muskeln zu stärken.

High Heels

#2. Starte mit niedrigen Absätzen

Wenn Du das Laufen auf hohen Hacken nicht gewöhnt bist, taste Dich langsam heran. Einen perfekten Walk auf 15 cm hohen High Heels abzuliefern ist eine echte Herausforderung, die man nicht über Nacht meistert! Beginne mit Schuhen, die einen niedrigeren Absatz haben, um Dich an die ungewohnte Haltung zu gewöhnen. Wage Dich nach und nach immer ein wenig weiter aus Deiner Komfortzone heraus. Für den Start eignen sich Kitten Heels, die kleinen Schwestern der High Heels, mit einem Absatz von ca. 3,5 cm bis 4,75 cm. Du wirst merken, dass Du Deinen Körperschwerpunkt neu finden musst, was Dir aber mit etwas Übung immer besser gelingen wird!


Model mit High Heels

#3. Ein sicherer Stand ist die halbe Miete

Wer auf High Heels laufen möchte, muss zuerst einmal richtig auf ihnen stehen können. Ein sicherer Stand wirkt sich positiv auf Deinen Laufstil aus und ist auch von Vorteil, wenn es um das Posen auf dem Laufsteg geht.

Um Dich auf die nächste Modenschau vorzubereiten, solltest Du deshalb auch Deinen Stand trainieren. Stell Dich dafür zunächst aufrecht hin und spanne Deine Beckenbodenmuskulatur an, während Du Deine Heels trägst. Dazu streckst Du Deinen Oberkörper durch und hebst das Kinn leicht an. Versuche, bei der Übung selbstbewusst zu lächeln und eine positive Ausstrahlung zu vermitteln. Am besten machst Du die Übung vor dem Spiegel, damit Du Deine Pose überprüfen und verbessern kannst.


#4. Achte beim Laufen auf Deine Haltung

Jetzt wird es Zeit für einen ersten Lauf. Bleibe aufrecht (Kinn hoch!) und lehne Deinen Körper beim Gehen leicht zurück. Stell Dir vor, Du balancierst auf einem Seil und hast dabei ein Buch auf dem Kopf. Mach zunächst kleine Schritte: Balanciere auf dem Ballen Deines Fußes. Lass Deine Arme locker an den Seiten mitschwingen. Im Idealfall bewegst Du Dich zum Rhythmus der Musik dynamisch und souverän und lässt Deine Hüften leicht mitschwingen.

Sobald Du Dich daran gewöhnt hast so zu laufen, solltest Du daran arbeiten, das Ganze möglichst natürlich aussehen zu lassen. Ein aufrechter und souveräner Gang muss nicht steif und starr sein!


#5. Richte Deinen Blick geradeaus

Schaue nach vorn! Dieser Tipp klingt banal, aber besonders, wenn man noch nicht komplett sicher auf den hohen Absätzen läuft, tendiert man oft dazu, den Blick auf den Laufsteg und die eigenen Füße zu richten. Als Hilfestellung kannst Du einen Punkt an der Wand (über dem imaginären Publikum) fixieren. Wenn Du irgendwann vor Publikum läufst, solltest Du während des Walks keinen direkten Blickkontakt zu den Zuschauern aufnehmen, um nicht aus dem Takt zu kommen. Auch, wenn der Ablauf einer Modenschau oft simpel aussieht – um die Choreografie zu meistern, musst Du Dich darauf konzentrieren und das funktioniert am besten, wenn Du Deinen Blick geradeaus richtest.


#Der Catwalk: Hier zahlt sich das Training aus

Bei Shootings wird das schönste Bild ausgewählt und alle Fehlversuche werden einfach gelöscht. Und auch, wenn nicht alles perfekt war, kann zur Not retuschiert werden. Auf dem Laufsteg musst Du direkt überzeugen, denn es gibt keinen zweiten Versuch. Unsere Tipps helfen Dir, damit Dein Walk gelingt, wenn es darauf ankommt. Solltest Du Dich trotz unserer Hilfestellungen noch unsicher fühlen, besteht natürlich auch die Möglichkeit, ein professionelles Laufsteg-Training in Anspruch nehmen.


Weitere Beiträge

22 Aug, 2017

Relaunch – neues Aussehen & mehr zu bieten!

Grid Girl
Neues Logo, neues Design, neues Konzept – alles für Euch! Hinter den Kulissen lief das Projekt schon lange und jetzt könnt Ihr endlich sehen, wie wir unsere Webseite für Euch verbessert haben!
Weiterlesen
27 Aug, 2019

Richtig Maßnehmen für den perfekten Look

Selbst das schönste Outfit verliert seine Wirkung, wenn die einzelnen Kleidungsstücke nicht die passende Größe haben. Deswegen geht der Blick beim Kleidungskauf auch immer zuerst auf das kleine Schild im Bund oder Kragen. Da die meisten von uns ihre Kleidergröße in- und auswendig kennen, können wir so in der Regel ganz leicht erkennen, ob ein Oberteil oder eine Hose für uns infrage kommt. Aber leider ist das nicht immer so: Häufig unterscheiden sich die Größen von Geschäft zu Geschäft und nicht immer passt die gewohnte Größe. Wer also ganz sichergehen will – wie etwa beim Online-Shopping – nimmt am besten vorher Maß.
Weiterlesen
14 Apr, 2022

Ein hoher Preis für billige Kleidung – Wie Du Dich schützen kannst

Egal wie sehr man sich freut, ein schönes Kleid für den nächsten Sommer für einen sehr günstigen Preis ergattert zu haben – im Endeffekt zahlt man wahrscheinlich einen umso höheren Preis mit seiner Gesundheit. Das gilt nicht für alle Kleidungsstücke, aber vor allem für die, einiger Textildiscounter, die ihre Preise extrem drücken, um erfolgreich auf dem Textilmarkt zu bleiben. Wir geben Dir einige Tipps, die nicht nur Dein Portemonnaie schützen können.
Weiterlesen
06 Jul, 2021

Selbstliebe entwickeln: 5 Tipps von uns für Dich ♡

Konstruktive Kritik ist essenziell, damit Du Dich verbessern und über Dich hinaus wachsen kannst. Doch egal, wie konstruktiv die Kritik ist, ohne das richtige Maß an Selbstliebe wird das Ganze schnell zur Belastungsprobe für Dein Selbstwertgefühl. Besonders in der Modelwelt bist Du permanenter Kritik ausgesetzt. Damit Deine Selbstliebe nicht zu kurz kommt, haben wir hier ein paar Tipps für Dich:
Weiterlesen
24 Aug, 2022

Worauf es bei Modelagenturen ankommt

Um im Modelbusiness Fuß zu fassen, führt der Weg nur selten an Modelagenturen vorbei. Als Zwischeninstanz sorgen Agenturen dafür, dass Models und Kunden zueinander finden. Sie spielen bei der Vermittlung also die zentrale Rolle. Doch Vorsicht! Gerade am Anfang der Karriere ist man noch unsicher und kann schwer einschätzen, welche Agenturen vertrauensvoll sind und von welchen man besser Abstand hält.
Weiterlesen
21 Sep, 2018

Unser neues Highlight – die Fotowand mit magnetischer Anziehungskraft

Viele von Euch werden es bestimmt schon mitbekommen haben: Im Mai dieses Jahres hieß es für unser Team von The models, ein Umzug steht an! Das kleine, aber feine Büro konnte unserem stetig wachsenden Team nicht mehr wirklich standhalten und eine Vergrößerung musste her.
Weiterlesen

# Modelagentur

Model werden Buchungsanfrage

# Kontaktdaten

Isabella
Isabelle Simou
Social Media
+49 521 337 329 06
i.simou(at)the-models.de