Inhalt Navigation

Sedcardbilder (siehe auch Setcard)

Sedcardbilder sind aussagekräftige, vielseitige und professionelle Porträt- und Ganzkörperaufnahmen von Models. Sie werden auf einer Papierkarte, der Sedcard, veröffentlicht und sollen Booker animieren das Model zu buchen. Namensgeber der Sedcard ist Sebastian Sed,  ein Agenturgeschäftsführer, der in den 1960er Jahren weltweit tätig war und zur Vereinfachung bei der Auswahl und Buchung eines Models diese Standardform entwickelte.

Andere Quellen verweisen zusätzlich auf den Wortursprung: Das englische „sed“ steht für „verführen“ bzw. „verleiten“, denn mit den Sedcardbildern möchte das Modell oder die Agentur den potenziellen Kunden dazu verlocken das Model zu buchen.

Neben den Sedcardbildern erhalten die Karten auf einen Blick die Daten des Models inklusive ihrer Maße. Über die neben den Sedcardbildern angegebene Modelagentur kann das Model kontaktiert und gebucht werden.

Anleitung für gute Sedcard Bilder

Jedes Model benötigt als Selbstpräsentation eine gute Sedcard. Sie ist deine Visitenkarte und zeigt Dich in verschiedenen Aufnahmesituationen und Stylings. Gute Bilder erhöhen deine Chance gebucht zu werden, denn sie sind das wichtigste Entscheidungskriterium für den Kunden.

Wir haben ein paar Tipps für Dich, wie die Bilder für deine Sedcard aussehen sollten.

Profilbild/ Portraitbild

Ein Portrait zeigt in der Regel das Gesicht einer Person bis zum Ansatz der Schultern. Oft lächelt man dabei bzw. schaut freundlich in die Kamera. Hier ein paar Beispiele für Portraitbilder:

Profilbild/ Portraitbild

Amerikanisches Portrait

Ein amerikanisches Portrait besteht aus einem Bildschnitt, der vom Kopf bis zu den Oberschenkeln geht. Hier ein paar Beispiele für gute amerikanische Portraits:

Profilbild/ Portraitbild

Ganzkörperbild

Bei einem Ganzkörperbild ist es wichtig, dass man von Kopf bis Fuß abgebildet ist. Idealerweise trägt man eng anliegende Kleidung, damit die Figur gut zu erkennen ist. Hier ein paar Beispiele für gute Ganzkörperbilder:

Profilbild/ Portraitbild

Sonstige Bilder

Zusätzlich zu den Standartformaten sollte man natürlich noch andere Bilder hochladen, die einen in verschiedenen Posings und Styles zeigen. Da gibt es keine Vorgaben, wie die Bilder sein sollen, wichtig ist nur, dass es keine Selfies sind, da die sehr unprofessionell wirken. Hier ein paar Beispiele zu sonstigen Bildern:

Profilbild/ Portraitbild

Checkliste für gute Bilder

✓ Portraitbild: Ein gutes & professionelles Bild, was man als Profilbild nutzt.

✓ Polaroids: Die kann man auch zu Hause vor einer hellen Wand erstellen.

✓ Urheberrechte: Du musst die Erlaubnis vom Fotografen haben um die Bilder zu nutzen.

✓ Keine Selfies: Die wirken sehr unprofessionell und sind meist von schlechter Qualität.

✓ Aktualität: Bei starken Änderung des Erscheinungsbildes, umgehend die Bilder aktualisieren.

✓ Nur 1 Person auf dem Bild: Man sollte keine Partybilder oder Ähnliches hochladen, sondern alleine auf dem Bild abgebildet sein.

✓ Vorsicht mit Freizügigkeit: Nicht zu viele freizügige Bilder hochladen, da es sonst unseriös wirkt.